Blogbeiträge

Family Life

WiB 11./12.08.2018 – Willkommen Zuhause

Die Sommerferien sind vorbei, die erste Schulwoche liegt hinter uns. Willkommen Alltag, willkommen zu Hause. Nachdem der Große drei Wochen bei seiner Mama war, hatten wir mit großen Anpassungsschwierigkeiten gerechnet. Überraschenderweise war das nicht der Fall. Seit seiner Ankunft am letzten Sonntagabend haben die Kinder die Woche über oft gut zusammen gespielt, sogar zu dritt! Am Freitag war dann aber wohl der “Kooperationstank” aufgebraucht und nach dem Abendessen es hat richtig geknallt. Der eine nimmt der anderem etwas weg, eine rempelt “aus Versehen” und wirkt zurückgeschubst – und plötzlich hatten alle miteinander Streit, liefen schreiend und Türen knallend durchs Haus und ließen sich gar nicht mehr einfangen. Also Tapetenwechsel! Raus auf den Spielplatz und austoben. Dann war auch alles wieder gut und das Wochenende konnte beginnen… Weiterlesen “WiB 11./12.08.2018 – Willkommen Zuhause”

Gastartikel

Interview auf dem Blog “Bedürfnisorientiertes Familienleben”

Heute wurde ich von Maria interviewt. Sie betreibt den Blog “Bedürfnisorientiertes Familienleben – Kommunikation auf Augenhöhe” und arbeitet gerade an einer Interviewreihe, in der ganz unterschiedliche Frauen offen über ihre “Tabuthemen” sprechen: Frühchen, Abtreibung, Trennung vom Kindsvater… Ich durfte einen Beitrag über die Perspektive Patchworkfamilie beitragen. Viel Spaß beim Lesen!

Hallo Marita, vielen lieben Dank, dass du mir für ein Interview zur Verfügung stehst und dir die Zeit dafür nimmst.

Magst du uns einen kleinen Einblick in deine Familie geben (Familienmitglieder, Alter)?

Liebe Maria, das mache ich sehr gerne! Ich freue mich über diese Möglichkeit, deine Seite, auf der es ja allgemein um Kommunikation auf Augenhöhe geht, um meine spezifische Perspektive, wie eine wertschätzende Kommunikation in einer Patchwork-Konstellation gelingen kann, zu ergänzen. Weiterlesen “Interview auf dem Blog “Bedürfnisorientiertes Familienleben””

Family Life

Meine Gedanken zum ZEIT Artikel “Die Illusion von der glücklichen Patchwork-Familie”

Das Titelthema der ZEIT Nr. 32/2018 vom 02.08.2018 ist ein sehr langer Artikel über Patchwork-Familien. Ich freue mich darüber, dass dieses Thema damit einen öffentlichen Raum bekommt. Denn nach der dort zitierten Statistik leben je nach Quelle zwischen 7 und 13 Prozent der Familien in Deutschland in diesem Modell, vermutlich noch mehr. Fast ein Viertel der Eltern habe Kinder aus einer früheren Beziehung. Und unsere komplexen Lebens- und Familienformen seien mit den üblichen Messinstrumenten nicht mehr zu erfassen. Diese Zahlen machen deutlich, dass das Leben als Patchworkfamilie längst keine Nische mehr ist sondern breite Realität. Es ist daher gut und wichtig, darüber in der Gesellschaft zu sprechen, auch damit das Bild der “bösen Stiefmutter” endlich der Vergangenheit angehört. Dennoch hat mich die Lektüre des Artikels traurig und nachdenklich gestimmt. Sollte eine glückliche Patchwork-Familie tatsächlich illusorisch sein? Weiterlesen “Meine Gedanken zum ZEIT Artikel “Die Illusion von der glücklichen Patchwork-Familie””

Family Life

WiB 27.-29.07.2018 – Urlaub in der Schweiz

Jedes Jahr so ungefähr an unserem Hochzeitstag machen wir eine kleine Reise zu zweit. Da Tom ja die letzten drei Ferienwochen bei seiner Mama verbringt, nutzen wir diesen Zeitraum, die Oma passt derweil ein paar Tage auf die beiden Mädchen auf. Dieses Mal haben wir uns gegen eine Flugreise entschieden und fahren stattdessen mit dem Auto nach Süden. Ziel ist die Schweiz, genauer gesagt Zürich. Weiterlesen “WiB 27.-29.07.2018 – Urlaub in der Schweiz”

Gastartikel

Gastartikel Stiefmutterblog – Sommerferien

Sommerferien – eine Zeit voller Abenteuer, Erlebnisse, Sonne, Eis und Spaß. Allerdings auch eine Zeit voller Stress, Absprachen und Erwartungen, die mehr oder weniger gut erfüllt werden. Je nachdem, in welchem Bundesland ihr wohnt, habt ihr einen Teil der Ferien vielleicht schon hinter euch, steckt mitten in den Urlaubsvorbereitungen oder freut euch, dass es in ein paar Wochen so weit ist. Es lohnt sich auf jeden Fall, neben dem Packen des Koffers und der Reiseapotheke auch auf die möglichen zwischenmenschlichen Probleme vorbereitet zu sein. Warum ist das so wichtig? Weiterlesen “Gastartikel Stiefmutterblog – Sommerferien”

Gewaltfreie Kommunikation

“Du bist nicht kritikfähig!” – Wie gehe ich wertschätzend mit Vorwürfen um?

Ein Vorwurf ist ein Schlag ins Gesicht – bäng! Da wird einem etwas hingeknallt, vor die Füße geworfen oder an den Kopf – und dann muss man sehen, wie man damit umgeht. Manche Vorwürfe hört man öfter als andere “Immer kommst du zu spät!”, “Du hörst nie richtig zu!”, “Kannst du nicht mal ruhig sein!” Je nachdem, ob ich mich davon angesprochen fühle, bleibe ich innerlich gelassen und stehe sozusagen darüber. Ich bin mir dann sicher, dass der andere übertreibt oder es eben nicht der Wahrheit entspricht. Manche Vorwürfe hingegen treffen vielleicht einen wunden Punkt und ich fühle mich ertappt, wenn ich z.B. tatsächlich zu spät gekommen bin. Ein Vorwurf, den ich oft von meinem Mann höre, ist “Du bist nicht kritikfähig!” Gestern habe ich mich gefragt, warum genau diese Formulierung mich so triggert und in Abwehrhaltung gehen lässt – und hatte eine umwerfende Erkenntnis. Doch dazu später mehr…  Weiterlesen ““Du bist nicht kritikfähig!” – Wie gehe ich wertschätzend mit Vorwürfen um?”

Family Life

Unser Wochenende in Bildern 14./15. Juli 2018

Bei uns in Hessen sind die ersten drei Ferienwochen schon vorbei, deshalb ist Tom ab Freitag Nachmittag für die restliche Ferienzeit bei seiner Mama. Mit “nur” zwei Kindern ist es ja vom Prinzip her schon viel entspannter.

Freitagabend

Unser Wochenende fing schon sehr entspannt an: Oma durfte die Mädchen ins Bett bringen und hat so Papa und mir einen Pärchenabend ermöglicht. Wir waren beim Thailänder essen und im Kino. “Die Farbe des Horizonts” war unser gemeinsamer Nenner aus Romantik und Adventure. So ein kinderfreier Abend von Zeit zu Zeit ist nicht nur sehr empfehlenswert sondern schlicht notwendig. Wunderbar! Weiterlesen “Unser Wochenende in Bildern 14./15. Juli 2018”

Family Life

Sommerferien 2018 – Was lernen wir daraus?

Sommerferien – eine endlose Zeit voller Abenteuer, Erlebnisse, Geheimnisse, Sonne, Eis und Spaß. Habt ihr auch diese Erinnerungen an eure Kindheit? Ich weiß noch, wie wir mit dem Auto an die Nordsee gefahren sind, mein Bruder und ich liegend auf der Rückbank; beim Einschlafen huschten die Lichter der Straßenlaternen vorüber und morgens machten wir auf einem Rastplatz Halt und putzen uns mit Tee die Zähne. Ich hatte ein kleines elektronisches Spiel mit drei Tasten, bei dem ich Menschen aus einem brennenden Haus auffangen musste, das schrecklich piepste und keinen Knopf zum Pausemachen hatte – ach, welche schöne Erinnerungen… Unsere Reise nach Frankreich traten wir tagsüber an, alle Kinder saßen fest angeschnallt in ihren Sitzen und hatten Tiptois mit Kopfhörern dabei. Abgesehen von diesen technischen Neuerungen war aber das Gefühl ähnlich wie damals, voller Vorfreude und Abenteuerlust – ich hoffe, dass meine Kinder später genauso viele schöne Erinnerungen an unsere Sommerurlaube haben werden wie ich. Weiterlesen “Sommerferien 2018 – Was lernen wir daraus?”

Family Life

Warum ich meine Kinder nicht gleich behandle und warum genau das total gerecht ist

Letzte Woche wollten die Kinder im Baumhaus übernachten. Im ersten Moment hatten wir Eltern nichts dagegen und so fingen die drei sofort an, die Schlafplätze zu verteilen und zu diskutieren, wer in der Mitte und wer auf welcher Seite schlafen sollte. Leider fiel uns erst danach ein, dass am nächsten Tag für den Großen eine Mathearbeit anstand und die Kleinste für ihren Kindergartenausflug besser auch ausgeschlafen sein sollte. Die beiden waren einverstanden, die Baumhausübernachtung auf das Wochenende zu verschieben, die Mittlere allerdings fand das nun total ungerecht. Aus ihrer Sicht sprach ja auch wirklich nichts gegen eine kurze Nacht unter der Woche. Im Gespräch diskutierten wir hin und her und fanden schließlich als Lösung, dass sie auf dem Balkon übernachten konnte. (Um 22 Uhr wurde es ihr dort allerdings zu langweilig und sie zog freiwillig in ihr weiches Bett um) Weiterlesen “Warum ich meine Kinder nicht gleich behandle und warum genau das total gerecht ist”