fbpx

Aufgrund des Feiertags Fronleichnam fing unser Wochenende schon am Donnerstag an. Allerdings haben wir ein paar Homeschooling-Aufgaben noch abgeschlossen. Zum Thema Heilpflanzenkunde ging es diese Woche um die Brennessel.

Wib Brennessel

Manchmal sieht sie ja sogar manchmal ganz hübsch. Trotzdem muss man natürlich sehr vorsichtig sein, wenn man von ihren Kräften profitieren möchte.

Die Blätter, Wurzeln und Blütenstände wurden sorgfältig abgezeichnet. Dann haben wir aus den Brennesselspitzen Sirup gekocht.

Schilder für den Schulgarten

Außerdem hat Lisa die Schilder für den Schulgarten gestaltet. Die Klassenkameraden sind ja schon wieder einen Tag in der Woche im Präsenzunterricht und legen dort Beete an. So kann sie ein Teil davon sein, auch wenn sie weiter zu Hause bleibt.

Am Samstag wird fleißig draußen gewerkelt

selbstgebackene Brötchen

Der Morgen startet mit lecken selbstgebackenen Brötchen aus Sauerteig. Hier das Rezept:

250 g helles Mehl, 250 g. dunkles Mehl, 100 g Sauerteig, 11 g Salz, 270 g lauwarmes Wasser, 5 g Hefe.

Alles vermengen, 12 Stunden (über Nacht) gehen lassen. Morgens Brötchen formen, noch 30 Minuten ruhen lassen. Dann bei 200 Grad 25 Minuten backen. Superlecker!

Gartenarbeit
Baumhaus

Nach dem Frühstück haben Papa und Sohn gemeinsam im Garten gearbeitet. Unter dem Baumhaus soll eine Tiefgarage für Fahrräder entstehen. Dabei mussten auch ein paar dicke Wurzeln des Kirschbaums weichen. Die Erde wurde verwendet, um Unebenheiten auf der Rasenfläche auszugleichen.

Auf Papier tuschen kann ja jeder. Da ist es doch viel spannender, Naturmaterialien anzumalen. Das sah am Ende auch gar nicht schlecht aus und ergibt eine schöne Wohnzimmerdeko.

alles angetuscht

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Tierwelt.

Malakologe

Unsere Schnecken durften das Terrarium verlassen und wurden ausgiebig beobachtet. Im Vorlesebuch “Die zauberhaften Schwestern” ging es passenderweise auch um Mollusken und Malakologen, Grundstein für die Karriere als Schneckenforscher.

Radtour

Bei einer Radtour kreuzte plötzlich eine Schafherde unseren Weg. Wir durften die Tiere ins Gehege begleiten, füttern, streicheln und sogar auf dem Schafbock reiten.

Raclette Häschen

Abends gab es Raclette. Das machen wir tatsächlich häufiger und nicht nur zu Silvester. Ist ja auch super praktisch. Kaum Vorbereitungszeit, allen schnmeckts und die Kinder sind eine Stunde lang beschäftigt. Dabei kommt dann auch mal ein Häschen aus Kartoffeln, Ananas, Oliven und Knoblauchsoße heraus.

Die Corona-Zeit dauert nun schon 3 Monate.

Am 13.3. haben wir uns in Quarantäne begeben. Für uns als Familie war es eine sehr bereichernde, spannende Zeit. Deshalb sage ich: “Danke, Corona!” Was wir alles so erlebt haben, kannst Du im Video sehen.

Das ist auf den Fotos im Video zu sehen:

Garten, Stockbrot, Häschenseife, Osterkarten basteln, Himmel ohne Flugzeuge, häkeln lernen, “Das Band”, spielen, Wachsanhänger, Tanzen beim Kigo, Brautkleid-Challenge, Lernposter Die drei???, Kirschbaum blüht, Bruder-Express, Setzlinge im Hochbeet, Hefezopf, socially distanced am Abend, Ostereiersuche, Kreide malen, Steinschlange, Homeoffice im Garten, Spülmaschine ausräumen, Radtour, “Was wir über Corona wissen”, Aquarell, Obstteller-Mandala, Tomatenbeet, Malbuch, Pflanzen wachsen, Niko Island, Angela Merkel Pressemitteilung, Schneckenrennen, Muttertag, bei den Schafen, Yoga ;), Vatertag, Schatzsuche, Gartenidylle, Lego, die Tomaten sind riesig, Holunderblütengelee, GFK in schweren Zeiten, Schnecken im Terrarium, selbstgemachte Kirschmarmelade, Kinderzimmer normaaaal, Homeschooling, Künstler, Malakologen, Radtour zu den Schafen, Basteleien.

Wow, ich bin selbst ganz begeistert zu sehen, was wir schon alles gemacht haben. Was sind denn Deine persönlichen Highlights aus den letzten Wochen und Monaten? Woran erinnerst Du Dich gern zurück? Schreib es in die Kommentare!

Was andere Familien in den letzten Tagen erlebt haben, siehst Du im Wochenende in Bildern.