fbpx

Plätzchen und Sushi kommen noch. Erstmal startet das 3. Adventswochenende mit einem kinderfreien Abend am Freitag. Beide Mädels übernachten bei Freundinnen, der Große kommt erst am Samstag.

Mein Kalender erinnert mich an unsere Pärchenzeit. Planst du auch regelmäßig Zeit zu zwei ein?

Am Samstagmorgen

Ohne Kinder startet der Tag spät und gemütlich. Erst gegen 10 Uhr fahren wir frühstücken. Dafür müssen erstmal die Scheiben freigekratzt werden.

Dann hole ich die Mädchen ab. Die Adventskalender warten.

Im selbstgemachten Adventskalender von meiner Tochter war heute ein Gutschein. „Du darfst mir die Strähne auf die andere Seite machen“ 🙂 Wie süß ist das denn? Ich finde nämlich immer, dass sie ihren Scheitel zu weit außen hat.
Kleines Selfie vom Sofa. Mittlerweile liest meine Tochter nämlich mir die Weihnachtsbücher vor. Das ist so gemütlich.

Die Vorbereitungen zum Baumschmücken laufen! Die Kisten mit dem Weihnachtsschmuck werden aus dem Keller hochgeholt. Work in Progress sozusagen…

Da sind die drei Geschwister beim Tannenbaum schmücken. Wir haben extra das Wochenende gewählt, an dem der Große mitmachen kann. Das nächste Mal ist er erst wieder zu Heiligabend da.

Liebe geht durch den Magen – Empathie auch?! Am Nachmittag kommt ein Paket von meinen Trainerkollegen von der empathiewerkstatt mit leckeren Lebkuchen aus Nürnberg. Die verputzen wir zum Kaffee. Danke schön!

Ach, ist er nicht wunderschön?! Nach kurzem Überlegen, ob wir jetzt bis Heiligabend warten müssen, habe ich mich entschieden, dass der Baum jetzt schon leuchten darf. Den genieße ich am Abend. Wunderbar!

Sonntag war der 3. Advent

Die Engel backen morgens schon Plätzchen…

jedenfalls gibt es wunderschönes Morgenrot vom Balkon aus gesehen.

Zum Frühstück gibt es heute mal Waffeln.

Die 3 Kerzen am Adventskranz und auch der Tannenbaum leuchten beim Online-Gottesdienst.

Wir bekommen heute Besuch von meinem Patenkind mitsamt Familie. Als Beschäftigungsprogramm stehen Plätzchen und Sushi an. Dann geht die Arbeit los: Am Esstisch im Wohnzimmer wird der Plätzchenteig ausgerollt.

Gleichzeitig beginnen in der Küche die Vorbereitungen fürs Sushi.

Okay, Sushi ist doch spannender als Plätzchen. Alle Kinder sind begeistert dabei.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Auf jeden Fall schmeckt es allen!

Der Nachmittag mit 5 Kindern (1, 3, 8, 9 und 13 Jahre alt) hat so ein bisschen was von Indoor-Spielplatz oder Kindergeburtstag.

Eine kleine Pause bei der Sendung mit der Maus.

Dann ist das Wochenende auch schon wieder vorbei. Schön wars!

Was andere Familien erlebt haben, erfährst du beim Wochenende in Bildern.

Raus aus dem Stiefmutter-Hamsterrad!

 

Weniger Selbstzweifel - mehr Gelassenheit und Kraft. Ich zeige Dir, wie es geht. Abonniere jetzt kostenlos die PatchworkPowerPost, und ich schenke Dir das E-Book "Raus aus dem Stiefmutter-Hamsterrad" als pdf.

Das hat geklappt!

Pin It on Pinterest

Share This