fbpx

Wir alle wollen geliebt werden. Das ist ein menschliches Grundbedürfnis. Sobald wir auf die Welt kommen, brauchen wir Kontakt und Beziehung zu anderen Menschen. Zunächst zur Mutter, dann zu weiteren Familienmitgliedern und später Freunden und dem eigenen Partner.

Liebe kennen wir als warmes Gefühl von Geborgenheit. Dennoch ist sie auch ein Bedürfnis, das auf verschiedene Arten erfüllt werden kann. Dabei spricht jeder Mensch intutiv seine eigene “Muttersprache” der Liebe. Wenn Du mehr darüber lesen möchtest, klicke hier.

Die 5 Sprachen der Liebe sind 👍🕖💐🤝💏 –
Anerkennung, Zweisamkeit, Geschenke, Hilfsbereitschaft und Zärtlichkeit.

Dafür ist mein Partner zuständig!

Am liebsten wollen wir, dass unser Partner mit uns in unserer Liebessprache spricht und damit unseren Tank auffüllt. Daher ist es wichtig und hilfreich zu wissen, welche Sprache man selbst am liebsten nutzt und auch wie man dem anderen seine Liebe in dessen Sprache zeigen kann.

Wenn Du mehr über Deine Sprache der Liebe herausfinden möchtest, empfehle ich Dir das Buch von Gary Chapman (*affiliate link)

Was kannst Du selbst tun, um Dir zu zeigen, dass Du Dich lieb hast?

Für die Erfüllung seiner Bedürfnisse ist aber dennoch jeder Mensch selbst verantwortlich. Denn solange wir anderen die Kontrolle darüber überlassen, wie wir uns fühlen, sind wir in der Opferrolle. Das Gefühl, hilflos und abhängig davon zu sein, wie andere Menschen sich verhalten, zeigt uns, dass wir ein Bedürfnis nach Wirksamkeit haben, das in diesem Moment nicht erfüllt ist.

Jetzt ist es zwar so, dass wir am liebsten möchten, dass unser Partner etwas Bestimmtes tut, damit wir uns geliebt fühlen. Was aber, wenn er gerade nicht da ist, Du Single bist oder er schlicht keine Lust hat, jetzt mit Dir zu kuscheln? Dann kannst Du Dir selbst Dein Bedürfnis nach Liebe erfüllen. Und zwar in Deiner Sprache, so dass es bei Dir im Herzen ankommt und Du wirklich fühlst, dass Du selbst Dich liebst und Dir das zeigen kannst und darfst. Wow.

Deshalb habe ich einige Strategien überlegt, die zur jeweiligen Liebessprache passen. Wenn Dir noch mehr einfällt, freue mich über einen Kommentar!

Sprache der Selbstliebe Nr. 1: Lob und Anerkennung 👍

Selbstgespräche zu führen hat oft den Anschein, etwas verrückt zu sein. Dabei hat es nachweislich einen positiven Effekt, wenn Du mit Dir selbst aufbauend und ermutigend sprichst. Studien sagen, dass wir ein Viertel unserer Zeit mit lautlosen Debatten und Monologen im Kopf verbringen. Wenn das sowieso normal ist, kannst Du es auch für anerkennende Worte nutzen, statt immer nur Deinem inneren Kritiker zuzuhören.

Was kannst Du Dir selbst Nettes sagen? Was würden andere über Dich sagen? Wenn Du Dich selbst von außen betrachten würdest, was würde Dir an dieser Person gefallen? Wärest Du gern mit Dir befreundet? Dann sag Dir das doch mal.

  • positive Selbstgespräche
  • Dich im Spiegel anlächeln und Dir selbst ein Kompliment machen
  • Affirmationen (“ich bin geliebt”, “ich bin wertvoll”)
  • Tagebuch schreiben

Sprache der Selbstliebe Nr. 2: Zeit nur für Dich 🕖

Die berühmte “Quality time”. Für jeden nimmst Du Dir Zeit: die Kinder, den Partner, die Kollegen, Freunde – und eine Person bleibt dabei außen vor: Du selbst. Verabrede Dich doch mal mit Dir selbst. Blocke Dir Zeit im Kalender, um diese alleine zu verbringen. Dabei musst Du nicht “nichts tun”, sondern kannst auch Hobbys oder Dingen nachgehen, die Du liebst.

  • Meditation
  • Hobby
  • Nähen, Stricken, Häkeln
  • Malen, Zeichnen
  • Musik hören oder Musik machen
  • eine Verabredung mit Dir selbst
  • allein ins Cafe gehen
  • entspannen
  • Spazierengehen
Gefaltetes Buch mit Schachfiguren

Ich habe mir an die Tür zum Wohnzimmer eine Postkarte aufgehängt, die ich mehrmals täglich sehe. Darauf steht:

Sei gut zu Dir!
Unter all den Menschen, für die Du immer da bist, die Du liebst und umsorgst, darfst Du einen ganz besonderen nicht vergessen: Dich selbst!

Sprache der Selbstliebe Nr. 3: Geschenke 💐

Geschenke als Akt der Liebe werden oft als “Ersatzbefriedigung” gesehen, wenn z.B. wenig Zeit da ist. Das mag in manchen Fällen so sein. Wenn Geschenke allerdings Deine Sprache der (Selbst-)Liebe sind, haben diese für Dich aber einen anderen Stellenwert. Gönn Dir etwas, das Dich fröhlich macht. “Weil ich es mir wert bin” lautet ein bekannter Slogan. Wenn Du Dich mit vollem Herzen darauf einlässt, kannst Du Dir mit diesen Dingen Dein Bedürfnis nach Liebe erfüllen:

  • Kurztrip oder kleine Ausszeit
  • Bastelmaterial oder Dinge für Deine Hobbys
  • gemütliche Kleidung
  • Deko wie Kerzen oder Blumen
  • Bücher, Zeitschriften und Magazine
  • etwas zum Genießen, Pralinen, Tee oder Soulfood
  • in Dich selbst investieren, z.B. ein Coaching machen
Selbstliebe - Geschenk für mich selbst
Selbstliebe – Geschenk für mich selbst

Sprache der Selbstliebe Nr. 4: Hilfsbereitschaft 🤝

Zu Dir selbst hilfbereit sein, kannst Du dadurch, dass Du Dinge tust oder arrangierst, mit denen Du Dich gut fühlst.

Du musst nicht alles allein schaffen. Erlaube Dir Hilfe anzunehmen. Wenn Du Deine Liebe für andere dadurch ausdrückst, dass Du sie unterstützt, besteht die Gefahr, dass Du Dich selbst dabei vergisst. Du kümmerst Dich um den Haushalt, die Wäsche und die ganze Organisation des Alltagsleben – und bekommst keine Anerkennung dafür? Du gibst und gibst und merkst dabei, wie Deine Energie weniger wird? Dann gib Dir bewusst selbst Unterstützung!

Wo kannst Du Dinge delegieren? Wo kannst Du mal “Fünfe gerade sein lassen”? Wer (außer Deinem Partner) könnte Dich konkret unterstützen? Trau Dich, darum zu bitten! Gönn Dir eine Haushaltshilfe, bring Kleidung in die Reinigung statt sie selbst zu bügeln, buch mal einen Babysitter…

  • gehe liebevoll und gütig mit Dir selbst um
  • plane Pausen in Deinen Tagesablauf ein
  • Nimm Dir Zeit, Deinen Schreibtisch aufzuräumen
  • Putze bei lauter Musik das Haus oder die Fenster – oder gönn Dir eine Haushaltshilfe
  • Was kannst Du delegieren? Hemden in die Reinigung, Taxi statt selbst im Stau stehen oder die Nachbarn um Hilfe bitten
  • Mache eine Therapie oder ein Coaching, um Dein Gefühlsleben aufzuräumen
  • Essen gehen statt selbst zu kochen
Selbstliebe - ein Tasse Kaffee

Sprache der Selbstliebe Nr. 5: Zärtlichkeit 💏

Zu Dir selbst zärtlich sein. Du kannst Dich zwar nicht selbst umarmen oder küssen, aber Du darfst Dich in Deinem Körper wohl fühlen. Was kannst Du Dir selbst körperlich Gutes tun? Stelle bewusst Deinen Körper in den Fokus. Dein Körper gibt Dir jeden Tag so viel: Deine Wirbelsäule hält Dich aufrecht, Deine Füße tragen Dich durch den Alltag und Dein Herz schlägt ununterbrochen weiter und weiter. Was kannst Du zurückgeben? Wie kannst Du Dich bei Deinem Körper bedaken? Was braucht er?

  • stell Dich vor den Spiegel und schaue Dir Deine Schokoladenseiten an
  • lass Dir ein warmes Schaumbad ein
  • gehe zur Massage
  • schmieg Dich in eine weiche Kuscheldecke
  • Sportliche Aktivitäten lassen Dich Deinen Körper spüren. Gehst Du lieber joggen oder spazieren? Oder mache eine Fahrradtour
  • Spa/ Wellness
  • gönne Dir hochwertige Gesichtspflegeprodukte
  • Schwimmen
  • Stretchen, Dehnen, Räkeln
  • Yoga oder Meditation
Selbstliebe Frau in der Sauna

Jetzt hast Du eine ganzen Pool von Möglichkeiten, um Dir selbst zu zeigen, dass Du Dich liebst. Umsetzen kannst Du es nur selbst. Nimm Dir doch mal vor, eine Woche lang jeden Tag eine kleine Sache für Dich selbst zu machen. Einfach so, weil Du es Dir wert bist. Was verändert sich dadurch?

Denke daran: Wenn Du nicht selbst auf Deine Bedürfnisse achtest, tun andere es auch nicht. Oder anders herum: Wenn Du Deinen eigenen Liebestank füllst, hast Du auch wieder Kraft und Energie für alles andere.

Welches ist Deine Lieblingsstrategie für Selbstliebe? Verrate es mir im Kommentar!